Direkt zum Hauptbereich

Posts

Aktuell

Der "Schlusspunkt" ist in Sichtweite: März 2021

  Bild von  YEYEQINQIN  auf  Pixabay   Liebe MitstreiterInnen des Aktionsbündnisses Grundschulen vor Ort In den vergangenen 2 Jahren haben alle mitgekriegt, dass unsere Aktivitäten sich in erster Linie auf den Informationsaustausch in unserer  FB-Gruppe konzentriert haben. Die Begründung war, dass sich im Grunde genommen mit Erarbeitung und Inkraftsetzung der neuen SEPL-VO ein Kreis schließen werde.  Eigentlich wäre diese Verordnung spätestens auf den Sommer 2020 fällig gewesen.  An dieser Verordnung, so die Argumentation im Aktionsbündnis, lässt sich ermessen, wie ernst es den politisch Verantwortlichen tatsächlich mit der Umsetzung der vielfältigen Versprechen für den ländlichen Raum ist/war.  Das alles hat nun länger gedauert. Inzwischen ist die Verordnung  beschlossene Sache. Damit kann das letzte Kapitel in die Dokumentation 8 Jahre Aktionsbündnis  Grundschulen vor Ort  eingefügt werden. Eine kritische Zusammenfassung  Betrachtung in Buchform Das wurde von mir schon mehrfach erwäh
Letzte Posts

Siersleben/Gerbstedt: Staatsgewalt mit der Brechstange?

Es ist immer heikel, in einer aufgeheizten Stimmung  über lokale Schulentwicklungsplanung, bevorstehende oder geplante Schulschließungen zu berichten. In diesem Falle hat  wohl  ganz Sachsen-Anhalt vom Schulstreit innerhalb der Einheitsgemeinde  Gerbstedt Kenntnis. In der Zwischenzeit könnte man ein Buch dazu schreiben. Um die Dimension dieses Skandales zu erfassen, wird hier im Zeitraffer nochmals zusammengefasst.  Der Bericht wird umfangreich und ist gleichzeitig Lehrstück für viele andere Standorte, welche sich schon heute oder in naher Zukunft mit denselben Problemen beschäftigen müssen. Die Methode ist immer dieselbe....  Stadtrat Gerbstedt: Nach monatelangem Hin und Her beschließt der Stadtrat im Oktober 2019 die Schließung der Grundschule Siersleben auf das Schuljahr 2020/21 und die Schließung der Schule Heiligenthal für das Schuljahr 2022/23.  Dem Stadtrat wurden von der Verwaltung Unterlagen in Sachen Investitionsbedarf der einzelnen Standorte vorgelegt, von denen sich heute s

Nach der gescheiterten Unterschriftensammlung nun "Friedensgespräche" ? Eine kritische Analyse.

Die Unterschriftensammlung für die Volksinitiative "Den Mangel beenden" ist mit weniger als 50% des notwendigen Quorums zu Ende gegangen und somit gescheitert. Dafür gibt es verschiedene Gründe  und es wäre zu einfach, nun  Corona dafür verantwortlich zu machen.  Die folgende Auflistung von Argumenten wurde bereits zu Beginn des Jahres und im Laufe der Unterschriftensammlung mehrfach in Chats einzelnen Protagonisten vorgetragen. Zugleich ist das die Erklärung dafür, dass auf unserer FB-Seite aktiv geworben werden durfte, ansonsten jedoch keine Aktionen erfolgten : Es ist gefährlich, auch für eine solche Initiative, wenn sich ein Landeselternrat über mehrere Jahre im Gleichschritt mit Gewerkschaft und der Linken bewegt.  Denn: Selbst wenn dieses Quorum erreicht würde, woher sollen die Mehrheiten in einer Volksabstimmung kommen, wenn die anderen Parteien eine Gegenkampagne fahren? "Den Mangel beenden" - selbst bei einem Erfolg der Initiative würde der Mangel auf Jahr

Digitalisierungs-Debatte: Das bundesweite Geschnattere

  Nach der Zusammenkunft der Kultusminister auf Bundesebene, neuen Mitteln in Milliardenhöhe, überschlagen sich die Kommentatoren in Sachen Digitalisierung und "Aufbruch" ins digitale Bildungszeitalter.   Sind wir nicht schon seit über 10 Jahren mitten drin? Den Ankündigungen zufolge ja, die Realität der vergangenen Monate betrachtend: NEIN! Ganz klar Nein. Wir stehen völlig am Anfang und sind uns nicht mal einig darüber, wie denn nun  das alles im Alltag umgesetzt werden soll. Denn nun kommen die Baustellen: von 950 Schulstandorten in Sachsen-Anhalt hängen ganze 48 Schulen am Glasfasernetz des Landes. Ziel ist es, bis Ende 2021 alle Standorte erschlossen zu haben.  Merke: Wir befinden uns also noch ganz am Anfang der Digitalisierung!!! Für 13,75 Mio € erhält in Sachsen-Anhalt jede Lehrkraft einen Dienst-Laptop . Das betrifft 15 000 Lehrkräfte. Macht 916 €/Laptop.  Merke: Laptop=Laptop=Laptop, egal, Hauptsache Laptop. Über deren Betriebssystem, Software, Systemvoraussetzunge

Noch 10 Tage, dann geht es los. Wirklich? ..und wie?

  Am 27. August ist Schulbeginn in Sachsen-Anhalt. Nach den Erfahrungen der Bundesländer, welche  den Schulbetrieb bereits vor 2 Wochen aufgenommen haben, wird deutlich, dass auch in Zukunft Improviationskraft gefragt ist.  Es ist wieder davon auszugehen, dass einzelne Bildungseinrichtungen wegen Infektionen geschlossen werden müssen und angesichts bundesweit steigender Infektionszahlen  sind lokale Lockdowns nicht auszuschließen. Mit welchen Konzepten ins neue Schuljahr? Seit März hat man nun in Sachsen-Anhalt Erfahrung mit nicht oder nur teilweise stattfindendem Unterricht. Erkannt wurden teils gravierende Lücken beim Thema digitaler Unterricht /homescooling und dies nicht nur auf Schüler/Elternseite.  Vielmehr gibt es weiterhin viele Schulen, bei denen neben der technischen Infrastruktur auch jegliches Verständnis für homeschooling über einen längeren Zeitraum fehlen, weil man sich noch nie damit befassen musste, schulintern keinerlei Konzepte bestehen. So schickte man dann eben Lis

Nun also Schulzentren und Schulschließungen - Wie war das nochmals mit den Schulverbünden?

Am Beispiel der Einheitsgemeinden Seeland und Gerbstedt scheint sich eine neue Strategie des Kultusministeriums zu offenbaren. Niemand weiß Konkretes, aber alle wissen irgendwas - und so werden nun Entscheide über das Knie gebrochen.   In Gerbstedt aus 3 mach 1, in Seeland eine neue Schule, drei bestehende Standorte schließen....  Bereits diese Woche soll der Stadtrat darüber beschließen - eine Zäsur für die Ortsteile. Das, was über die Medien an die Öffentlichkeit  dringt,  lässt aufhorchen. Hier die MZ: Was hat es auf sich mit diesem Abschnitt?  Hier wird also beschrieben, weshalb die Stadt Seeland zu dieser Hau-Ruckmethode greifen müsse: Lehrermangel. Stundenzuweisung, Schulzentrum wäre für Lehrkräfte attraktiver. Das Land lockt mit Grundschulzentren  ( Wer hat davon Kenntnis, WO ist das publiziert? ) Fördermittel: Aktuell sind StarkIII und STARKV geschlossen. Das Land will aber Pilotprojekte von Schulzentren finanzieren. ( Aus welchen Töpfen, was ist dazu be

..und dann kam Corona

Bild von  freestocks-photos  auf  Pixabay   Die Phase der Schulschließungen, des homeschoolings, hat uns gleich mehrere Tatsachen schmerzlich vor Augen geführt.    Ins Zentrum des öffentlichen Interesses rückten: Hygienestandards an Schulen? Digitaler Unterricht: Wie weit funktioniert das nun? Ist dieses Thema eigentlich auch bei den Lehrkräften angekommen? ..und einmal mehr: Wozu gibt es eine Kultusministerkonferenz (KMK), wenn letztlich doch jedes Bundesland seine eigenen Lösungen anstrebt? Die Grundproblematik, nämlich der akute Lehrermangel, die unzureichende Unterrichtsversorgung, sind (Corona sei Dank) aus den Schlagzeilen verschwunden. Manches Bildungsminsterium ist nicht unglücklich darüber.  Spätestens nach den Sommerferien, wo laut Kultusministerkonferenz der Unterricht wieder vollumfänglich aufgenommen werden soll, wird das Thema Lehrermangel/ Unterrichts-versorgung in krasser Form sichtbar werden. Es ist nämlich eine Utopie, davon auszugehen, Unterricht finde unter d