Direkt zum Hauptbereich

Bekanntmachung des Aktionsbündnisses Grundschulen vor Ort vom 21.03.2014

Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort Sachsen-Anhalt

Bekanntmachung des Aktionsbündnisses Grundschulen vor Ort 21.03.2014

Dieses Wochenende und die kommenden Tage finden eine Vielzahl von Demonstrationen zum Thema Schulentwicklungsplan und damit verbundenen bis zu 90 Schulschließungen bis zum Jahre 2017/18 statt.

Demonstriert wird:
  • Für eine sofortige Aussetzung der Umsetzung der Schulplanungsverordnung (SEPL-VO2014) und den Erhalt aller bestehenden Schulen. (Schulschließungsmoratorium)
  • Für die unverzüglich Aufnahme einer Schulplanung für den ländlichen Raum, wie sie in ganz Europa und auch in immer mehr Bundesländern üblich ist. Wesentliche Eckpunkte sind altersdurchmischter Unterricht und die Möglichkeit des Zusammenschlußes kleinerer Schulen zu Schulverbünden.
Hintergrund:
Ein von der Partei die Linke eingereichter Antrag auf Schulschließungsmoratorium vom Dezember 2013 wurde am 12.3. 2014 im Ausschuss Bildung und Kultur des Landtages mit den Stimmen der Regierungsparteien NICHT an den Landtag überwiesen, obwohl es darüber inhaltlich keinen Gesprächsbedarf mehr gibt.

Genau so ergeht es der Petition „Stoppt Grundschulschließungen Fördert Landschulen“ des Aktionsbündnisses.

Dieser Form von Gesprächsverweigerung begegnen wir nun mit vermehrten Demonstrationen, welche von den lokalen Aktionsgruppen organisiert und durchgeführt werden.




Kommentare