Direkt zum Hauptbereich
Die Politik in Sachsen-Anhalt spielt faul.
Sie denkt nicht an unsere Kinder! 

Für die Landesregierung von Sachsen-Anhalt
Quelle: http://jetzt-sind-wir-dran.org/es-ist-zeit-dass-die-jugend-eine-lobby-bekommt/


Die Landesregierung verordnet Maßnahmen, welche zur Wahl und im Koalitionsvertrag explizit verneint wurden. 

Keine der Gründe, welche für die Schließung der Grundschulen benannt werden entsprechen der Wahrheit. Alle Zahlen und Verhältnisse, die angeführt werden, beziehen sich auf den statistischen Durchschnitt durch alle allgemeinbildenden Schulen. Eine Betrachtung der Situation der Grundschulen und deren Funktion in den Dörfern ist nicht vorgenommen worden. 

Der Kahlschlag von 30% der Grundschulstandorte im Land hat keine Legitimation!


Von 536 Grundschulen in Sachsen-Anhalt werden 2019 noch etwa 360 bestehen bleiben.   

Teils werden völlig intakte und funktionsfähige Schulgebäude dem Verfall preisgegeben um marode Gebäude aus dem 1900 Jahrhundert für den erhöhten Schulbetrieb zu ertüchtigen.

Die Gemeinden werden als Exekutive der Landesregierung missbraucht und wenn sie sich für ihre Grundschulstandorte entscheiden, werden diese Beschlüsse schlicht von Kreis und Landesschulamt aufgehoben.

Bei den Wegzeiten der Grundschüler wird immer nur von den reinen Fahrtzeiten im Bus gesprochen. Keiner legt dar, dass nach den Kreissatzungen 30 min. vor und 60 min. nach dem Unterricht als Wartezeiten zumutbar sein sollen.
-- Dem 6 jährigen Kind werden pro Tag 3 Std. seiner Entwicklung geraubt. --  

Ironie: "-- Setzt man dieses ins Verhältnis zur Bildung von kognitiven Fähigkeiten und einem IQ-Schnitt von 100, dann nimmt die Regierung hier billigend in Kauf, das die Kinder in Sachsen-Anhalt nur einen IQ von 87,5 im Schnitt erreichen dürfen. -- Das grenzt schon an Körperverletzung. --"


Fortsetzung folgt:

Kommentare