Google+ Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort Sachsen-Anhalt: Alles Gute für 2016 - und einige Neuerungen

Dienstag, 29. Dezember 2015

Alles Gute für 2016 - und einige Neuerungen

2015 geht zu Ende. Ein Jahr, in welchem deutlich wurde, dass sich unser Kernthema, der Erhalt der Grundschulen im ländlichen Raum, ministerial in eine andere Ebene verschoben hat. Nicht mehr das Kultusministerium sondern das Finanzministerium ist nun für schleichende Abwicklung von ortsnahen Kita- und Grundschulinfrastrukturen das Maß der Dinge. Dem scheidenden Finanzminister kann das egal sein - uns nicht. Es gilt also, diese Thematik weiterhin im Auge zu halten und sich gegenseitig zu informieren.

Konzentration auf eine FB-Gruppe

In der ersten Januarwoche werden die Regionalgruppen aufgelöst. Das hat Effizienzgründe. Es
erscheint sinnvoller, die Themen Grundschule - Hort - Unterrichtsversorgung - Schülerbeförderung über EINE offene Gruppe anzugehen. Zugleich wird damit verhindert, dass diese Regionalgruppen wieder als Wahlkampfplattformen missbraucht werden, was wir aus den Kommunalwahlkämpfen kennen.
Wir bitten also alle, sich die Hauptgruppe des Aktionsbündnisses vorzumerken. Hier berichten wir über die umrissenen Themen.

Die politische Auseinandersetzung auf "WIR beWegen Politik"

Schon mehrfach wurde hier angedeutet, dass die Schulthematik ein entscheidendes Detail eines viel größeren Planes ist: Umgestaltung des ländlichen Raumes, wobei an Stelle von Umgestaltung wohl eher von Strukturabbau im ländlichen Raume gesprochen werden müsste. Kaum ein Ministerium, welches da nicht involviert ist. Diese Thema wird  auf dieser FB-Seite angegangen, kritisch, aber auch konstruktiv. Im dazu gehörigen Blog gibt es in Form von Kurzbeiträgen  Hintergrundinfos und Alternativen zu den einzelnen Themen. Alternativen , welche bisher von keiner der Landtagsparteien nur im Entferntesten in Erwägung gezogen wurden - darüber muss jetzt gestritten werden.

Zugleich geht es hier darum, die Wahlversprechen oder Wahlversprecher abzugleichen mit dem, was in Tat und Wahrheit während der letzten 10 Jahre in Sachsen-Anhalt passiert ist. Jeder mündige Bürger soll sich dann selbst seine Meinung bilden, WO er sein Kreuzchen im März 2016 machen will.

Dank und Kompliment an alle MitstreiterInnen

In vielfältiger Form haben sich auch dieses Jahr viele Betroffene über das Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort oder aus diesem heraus gefunden und

  • wurden in ihren Orten eigenverantwortlich aktiv
  • haben begonnen, sich politisch zu engagieren
  • trugen wesentlich dazu bei, dass das Thema Grundschule-Kitas-Lehrerversorgung immer wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit stand und steht
  • erreichten mehr als einmal mit konkreten Aktionen und Fragen, dass scheinbar "normale" Dinge plötzlich nicht mehr so normal waren. Radio SAW musste diesbezüglich auch in den sauren Apfel  beissen, leider aber bis jetzt ohne politische Konsequenzen.
Bürgerengagement vom Besten, mit Höhen und Tiefen. Dass aber so Viele nach inzwischen 2 1/2 Jahren weiterhin am Ball sind oder sich für einen politischen Weg entschieden haben, ist eine tolle Entwicklung. Darauf können alle Beteiligten stolz sein.

So Schluss mit der Lobhudelei. Gute Erholung in den letzten Tagen dieses Jahres und allen viel Schwung und Optimismus für 2016.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen