Direkt zum Hauptbereich

33761 Unterschriften. Super!



Liebe Freunde und Unterstützer

Die Zeichnungsfrist für unsere 2. Petition ist abgelaufen. 33 761 Unterschriften wurden diesmal gesammelt. Im Vergleich zur ersten Petition konnten wir die Unterschriftenzahl verdoppeln. Das ist eine gewaltige Leistung und dafür möchten wir allen engagierten Mitstreitern und Unterzeichnern herzlich danken. 

Wir möchten  doch noch etwas genauer auf die Zahlen eingehen:

  • 5886 Unterschriften wurden online gezeichnet
  • die restlichen 27875 Unterschriften stammen von Unterschriftenbogen
  • 27022 Unterschriften stammen aus Sachsen-Anhalt ( gegenüber 11783 Unterschriften in der ersten Petition)
Das heißt: Beinahe 5/6 aller Unterschriften sind in Geschäften, bei Aktionen und Veranstaltungen einzeln gesammelt worden. Sammeln, scannen, hochladen sind mit einem erheblichen zeitlichen Aufwand verbunden. Damit gewinnt die Petition enorm an Gewicht, denn gleichzeitig ist damit gesagt, dass unser Anliegen von sehr vielen Menschen getragen wird und das sind nicht nur Familien, welche von einer Schulschließung betroffen sind. Nein, immer mehr Menschen haben erkannt, dass es um die Zukunft des ländlichen Raumes geht. Das ist eine Erklärung für die Verdoppelung der Unterschriften. Wir werden versuchen, die Petition anlässlich der kommenden Landtagssitzung am 15./16. Mai zu übergeben.. 

Jetzt Kommunal- und Kreistagswahlen:
Wie ihr alle bemerkt habt, stockt derzeit die Umsetzung des Schulentwicklungsplanes:
  • Schließungsbescheide werden erneut breit und teilweise von Grund auf neu diskutiert
  • CDU schert aus und will an den Planungseckwerten von SEPL-VO2014 und STARKIII rütteln
  • SPD und CDU entdecken im Wahlkampf ihre Liebe zu den zu schließenden Schulen und mutieren verbal und auf Broschüren zu Schulrettern, während die Landesregierung aus SPD/CDU sich hart zeigt und am eingeschlagenen Weg festhält.  Rund 90 Schulen bis 2018 schließen und gleichzeitig vor den Wählern und auf Broschüren zu behaupten, Schulen zu retten, das ist nicht mehr vermittelbar!
Geben wir die Antwort an der Urne am 25.Mai. Diese Parteien haben keine Stimme verdient, denn sie wickeln mit diesem perspektivlosen Sparprogramm aus dem Finanzministerium letztlich den ländlichen Raum ab, gefährden damit die Zukunft Sachsen-Anhalts und das akzeptieren wir nicht. 



Kommentare