Direkt zum Hauptbereich

Kostenvergleich der Beschulungsformen

 Wir vergleichen hier das gegenwärtige Schulsystem auf der Basis bis 60 Kinder mit unserer vorgeschlagenen Mehrklassenlösung unter Beibehaltung des Schulstandortes. Wir berechnen lediglich die Kosten der Beschulung/Kind, denn DAS ist das Argument des Kulturministeriums. Diese Schulen seien zu teuer, Lehrermangel zwinge zu diesen Sparmassnahmen.

Wir rechnen im Mehrklassenmodell eine  Luxusvariante, personell so hoch dotiert wie nirgendwo im deutschsprachigen Raum. Trotzdem erreichen wir ein Sparpotential von über 38% gegenüber dem herkömmlichen Modell. Gebäudeunterhalt etc. ist Sache der Standortgemeinde und hat mit dem Budget des Kultusministeriums nichts zu tun.

Gleichzeitig entfallen mit Beibehaltung der Schulstandorte  Kosten in Millionenhöhe für die sonst fälligen zusätzlichen Schülertransporte.



Kommentare